Chancen

LFS St. Andrä ist TOP!


Die vielseitige praktische Ausbildung der LFS St. Andrä sorgt für ein hohes Schülerinteresse. Es werden viele Berufsfelder von der Metallbearbeitung bis zu den landwirtschaftlichen Kernfächern wie Nutztierhaltung, Pflanzenbau und Waldwirtschaft unterrichtet.

In der ersten Klasse werden fünf Schnuppertage, in der zweiten und dritten einzelne Tage für eine individuelle Berufsorientierung angeboten. Die Spezialgruppen in der dritten Klasse befassen sich mit Land- und Waldwirtschaft, Landtechnik und der Direktvermarktung von Obst und Fleisch.

Praxis. Die Landwirtschaftspraxis findet auf Partnerbetrieben im Tal, die Waldwirtschaftspraxis in einem bäuerlichen Gemeinschaftswald statt. Die Anforderungen an die Unterrichtsgestaltung sind unter diesen Bedingungen hoch, die Erfolge aber auch sichtbar. Alle Schüler schließen mit dem Landwirtschaftlichen Facharbeiterbrief und einer Abschlussprüfung die LFS ab.

Zusammenarbeit. Kooperationen mit dem Obst- und Weinbauzentrum, dem Maschinenring Wolfsberg, mit dem Fußballnachwuchszentrum des WAC, mit der Neuen Mittelschule St. Andrä und mit einer Vielzahl von landwirtschaftlichen Betrieben zeichnen die Schule aus. Den Absolventen stehen viele Wege für die Zukunft offen. Der größte Teil, auch die Hofübernehmer, absolviert nach Abschluss eine gewerbliche Lehre, auch Lehre mit Matrua steht am Programm. Manche besuchen Aufbaulehrgänge mit Maturaabschluss und einige kehren direkt auf den elterlichen Betrieb zurück. Sie alle sind für den guten Ruf der Schule verantwortlich.